BEKA News
Messen und Events
 
25.07.2018
     
 

Technische Zeichner der Realschule Pegnitz
zu Gast bei BEKA

 
spacer spacer spacer spacer spacer

Pegnitz. Zum Abschluss des Schuljahres hat der TZ-Kurs der Realschule Pegnitz zusammen mit Lehrerin Fr. Martin einen Projekttag im BEKA-Hauptwerk verbracht.

Pünktlich um 8.30 Uhr startete das Programm im Schulungscenter mit einer Firmenvorstellung. Hier erfuhren die Schülerinnen und Schüler viel Wissenswertes über BEKA - von der Gründung im Jahr 1927 bis heute. Über Management, Standorte, Produktgruppen und vieles mehr.

Zahlreiche Projektbeispiele aus unterschiedlichen Branchen veranschaulichten das breite Tätigkeitsfeld von BEKA.

Egal ob Abfüllanlage, Baumaschine, Presswerk, Holzplatz oder Windkraftanlage - überall ist BEKA-Zentralschmierung im Einsatz.

 

Es folgte ein Rundgang durch die Firma. Lehrwerkstatt, Qualitätssicherung sowie diverse Fertigungsbereiche standen auf dem Programm. Unter fachkundiger Führung lernten die Gäste viele Prozesse im Werk kennen.

Den fachlichen Bezug zum Technischen Zeichnen stellte ein CAD-Workshop im Technischen Büro dar. Hier konnten die Schülerinnen und Schüler zusammen mit BEKA-Auszubildenden selbst am CAD-System tätig werden.

Zum Ende der Veranstaltung folgte noch ein Abschlussgespräch, bei dem Produktdesigner-Auszubildende und Ausbilder den Fragen der Gäste Rede und Antwort standen.

 

Hier noch einige Bilder von der Veranstaltung:

     
   
 

Besuch in der Lehrwerkstatt

 
  Technische Zeichner der Realschule Pegnitz zu Gast bei BEKA  
  Ausbilder Daniel Stopfer erklärt Fertigungsmaschinen  
  Technische Zeichner der Realschule Pegnitz zu Gast bei BEKA  
  Ein BEKA-Mitarbeiter demonstriert die Druckprüfung von Progressivverteilern  
  Technische Zeichner der Realschule Pegnitz zu Gast bei BEKA  
  CAD-Workshop im Technischen Büro  
  Technische Zeichner der Realschule Pegnitz zu Gast bei BEKA  
  Ein Werkstück wird vermessen  
  Technische Zeichner der Realschule Pegnitz zu Gast bei BEKA  
  Abschlussgespräch mit Ausbilder Christian Nickl und Produktdesigner-Auszubildenden